Antrag „Flexibilisierung der Betreuungs- und Öffnungszeiten der Kinderbetreuungseinrichtungen“

Die ASF Bremerhaven fordert die Stadtverordnetenfraktion und die sozialdemokratischen Magistratsmitglieder auf, sich dafür einzusetzen, die Öffnungs- und Betreuungszeiten im Rahmen der Kinderbetreuung bedarfsgerecht und familienfreundlich durch verlängerte Früh- und Spätdienste auszuweiten. Die maximalen Betreuungs- und Öffnungszeiten müssen den Arbeitsbedingungen der Eltern, v.a. der flexiblen Arbeitszeit, in ausreichendem Maße gerecht werden.

Begründung:

Es ist unabdingbar allen Kindern Zugang zu Krippe und Kita zu ermöglichen, da frühkindliche Bildung das Fundament für eine ganzheitliche Entwicklung von Kindern ist. Jedem Kind soll wohnortnah ein Krippen- und Kitaplatz angeboten werden. Hierbei ist es notwendig, dass Vor- und Nachbetreuungszeiten bedarfsgerecht erweitert und Träger unterstützt werden, Ganztagsangebote zu gewährleisten.

Zudem ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf die elementare Voraussetzung für die Entscheidung zur Familiengründung. Familienfreundliche Öffnungszeiten von Krippen und Kitas sind unabdingbar für eine Existenz sichernde Weiterführung der Erwerbstätigkeit der Kindeseltern und um somit Kinderarmut entgegenzuwirken. Die Betreuungszeiten sollten den Lebenswirklichkeiten von Familien und damit arbeitsmarktgerecht angepasst werden, was eine Gewährleistung längerer Öffnungszeiten über die Kernzeiten von 08.00 bis 16.00 Uhr hinaus unabdingbar macht. Zwar bieten einige Einrichtungen in Bremerhaven bereits Öffnungszeiten ab 07.00 und bis 17.00 Uhr an, jedoch wird dieser Zeitrahmen von uns nicht als ausreichend angesehen.

Auf dem zunehmend schnelllebigen Arbeitsmarkt wird von Eltern eine hohe Flexibilität in Bezug auf Arbeitszeiten und –orte verlangt. Notwendig ist hier eine verlässliche und flexible Betreuung ihrer Kinder.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.